Reisen zum Baikalsee

Winter-Abenteuer am Baikalsee

Der Winter ist die wohl schönste Zeit für eine Begegnung mit dem „heiligen Meer”. Besonders im Februar und März, wenn der See mit einer dicken Eisschicht bedeckt ist und man in der trockenen Kälte das sanfte Licht der Sonne und die Stille genießen kann. Man kann die Fantastische Höhlen am Ufer des Sees sind mit Eiszapfen bedeckt und auf dem Eis sind spinnennetzartige Geflechte aus Eisbrüchen. Ausflüge mit dem russischem Jeep UAZ und Luftkissenboot, Hundeschlitten oder Schneemobil, sowie Wanderungen auf dem Eis – das sind die Highlights, für die sich eine Reise an den zugefrorenen Baikalsee lohnt.

Gründe zum Baikalsee im Winter zu reisen

Reiseprogramm

Sehr intensives und abwechslungsreiches Programm. Im Sommer am Baikal können Sie nur Sightseeing, Museen und Wandern machen, aber im Winter gibt es viele Aktivitäten! Hundeschlittenfahrten, Rutschen, Schneemobile! Die Fahrt mit Luftkissenboot zur Insel Olchon ist das Highlight!

Gar nicht so kalt ..

Am Baikalsee ist es nicht so kalt, wie es scheint! Sibirien hat ein kontinentales Klima und daher ist die Luft trocken und der Frost ist weniger zu spüren.

Kennenlernen der Einheimischen

Wir werden das Leben in Sibirien nicht aus dem Fenster eines Astobusses sehen, aber wir werden die Einheimischen kennenlernen und nur russisches und burjatisches Essen essen.

Nicht schwierig

Die Reise "Winter-Abenteuer am Baikalsee" erfordert keine besondere Fähigkeiten

"Die Kälte, vor der ich wirklich ein bisschen Angst hatte (25 Grad unterschied zu zu Hause), hat schon am 2. Tag keiner mehr thematisiert, im Gegenteil wir haben diese wunderbar wärmende helle Sonne genossen."

"Also alles in allem spannende, unkomplizierte sehr schöne Reise, sehr professioneller, sympathischer, fürsorglicher vor allem perfekt deutsch sprechender Reiseleiter."

Anne und Holger


Reisen in Russland und zum Baikalsee


Reisen in Zentralasien